Datenschutzinformation für Bewerber

Datenschutzerklärung

§1 Information über die Erhebung personenbezogener Daten

(1) Im Folgenden informieren wir über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Arbeitsverhältnisses. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten.

(2) Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist Firma: Jürgen Oswald Lederwaren, Inhaber: Jürgen Oswald, Anschrift: Bretniger Straße 9, D-01896 Ohorn, Telefon: +49(0)35955 72381, Fax: +49(0)35955 72492, E-Mail: info@oswaldgermany.de.

§2 Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

(1) Wir verarbeiten personenbezogene Daten zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Dies betrifft:

  1. Basisdaten: Basisdaten: Name, Adresse, Staatsangehörigkeit, E-Mailadresse, ggf. auch Telefonnummer, Telefax.
  2. Daten zum beruflichen Werdegang: Lebenslauf, Berufserfahrungen, Motivationsschreiben.
  3. Daten zur Eignung für den Beruf: Daten zu den Einstellungsvoraussetzungen, Sprachkenntnisse.
  4. unaufgeforderte Zusatzangaben: soweit Sie uns unaufgeforderte Zusatzinformationen liefern, wenn noch diese grundsätzlich erst einmal verarbeitet;
  5. Öffentliche Quellen: wir informieren uns auch aus öffentlich zugänglichen Quellen über ihren beruflichen Werdegang; ihren Öffentlichkeit auftritt und sonstige öffentlich zugängliche Informationen.
  6. Notwendige Kommunikation: Kommunikationsinhalte zwischen Ihnen und uns, die für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich sind, soweit sie uns in Form einer E-Mail, als Telefax oder in Papierform erreichen, auch Telefonnotizen werden angefertigt.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist grundsätzlich die Erforderlichkeit zur Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses gem. Art. 88 DSGVO in Verbindung mit § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG. Die Löschfrist für die Daten aus Bewerbungsverfahren beträgt regelmäßig 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Längere Fristen können sich ergeben, wenn die Daten noch für andere Zwecke rechtmäßig verarbeitet werden, zum Beispiel nach Abschluss eines Arbeitsvertrages zu dessen Durchführung oder zur Durchführung eines Rechtsstreits. Die Daten stammen, soweit sie nicht ausnahmsweise aus der Recherche in öffentlichen Quellen stammen; direkt von Ihnen. Soweit im Einzelfall personenbezogene Daten für weitere Zwecke erfolgen, wird darüber mit gesonderten Datenschutzerklärungen informiert. Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte findet in Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren grundsätzlich nicht statt.

§3 Ihre Rechte

(1) Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

–    Recht auf Auskunft,

–    Recht auf Berichtigung oder Löschung,

–    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,

–    Recht auf Widerruf der Einwilligung soweit die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. a. DSGVO gestützt wird,

–    Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung soweit die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO gestützt wird,

–    Recht auf Datenübertragbarkeit.

(2) Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.